Niedrigschwellige Instandsetzung brachliegender Industrieanlagen mit nutzerorientiertem Umbau
zu kostenoptimierten Arbeitsräumen für die Kreativwirtschaft

AUFTAKTWORKSHOP HEMPELSCHE FABRIK PLAUEN

Niedrigschwellige Instandsetzung brachliegender Industrieanlagen für die Kreativwirtschaft

     
Termin:                   Donnerstag, 02. März 2017
Ort:   Rathaus der Stadt Plauen, Großer Saal
Beginn:   16:00 Uhr (Einlass ab 15:30 Uhr)
Ende:   ca. 18:00 Uhr - Fachveranstaltung
Adresse:   Rathaus, Unterer Graben 1, 08532 Plauen
Veranstalter:   Stadt Plauen
Teilnahme:    Die Plätze im Ratssaal Plauen sind begrenzt - um eine formlose, aber verbindliche Anmeldung wird gebeten!

Tagesordnung

Auftaktworkshop zum Projektstart
Die Hempelsche Fabrik und die (Kreativ)Wirtschaft in Plauen
mit Präsentation Bauteilkatalog Niedrigschwellige Instandsetzung
 

16:00 Uhr   

 

 

Begrüßung und Eröffnung
Ralf Oberdorfer, Oberbürgermeister der Stadt Plauen 

16:10 Uhr 

   
Förderung von Industriekultur und Kreativwirtschaft in Sachsen
Michael Köppl, MR, Referatsleiter Städtebau- und EU-Förderung
Staatsministerium des Innern, SMI Sachsen
16:20 Uhr      Liegt die "Zukunft Bau" (auch) im Bestand?
Guido Hagel, Projektleiter Forschungsinitiative "Zukunft Bau" des Bundesbauministeriums, Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung BBSR im Bundesamt für Bauwesen und Raumforschung BBR, Bonn
16:30 Uhr     Vom Leerstand zur kreativen Produktionsstätte - Best-Practice-Beispiele und Bauteilkatalog
Jana Reichenbach-Behnisch, Dipl. Ing. Architektin
GF rb architekten und Tapetenwerk Leipzig
16:45 Uhr     Neue Arbeitswelten nach 1990 - Resumee und Ausblick
Prof. Dr. em. Peter Richter, Arbeitspsychologe, Technische Universität Dresden
17:00 Uhr     (T)RAUM für Kreativ- und Denkarbeiter - Ein Erfahrungsbericht zum WILKE HAUS in Plauen                   Uwe Fischer, Netzwerk für Kommunikationsdesign, Plauen
ab ca.
17:15 Uhr 
   
Fragebogen (Frei)Raum:
Was wollen neue Werktätige an alten Produktionsorten?
Erste offene Diskussions- und Fragerunde zur Hempelschen Fabrik mit Kerstin Schicker, Birgit Winkler und Markus Löffler
Moderation: Jana Reichenbach-Behnisch 
anschließend     (Fach)Gespräche und Ausklang

TEIL I+TEIL II gefördert durch

 

 

 

 

 

 

 

 

Gefördert durch Freistaat Sachsen

 

 

Forschungsinitiative ZukunftBAU

 

 

TEIL I in Kooperation mit

Technologie- und Gründerzentrum Freital GmbH

F3 Freitaler Kreativfabrik

Ein Unternehemen der großen Kreisstadt Freital

Industrie. Kultur. Sachsen

TEIL II in Kooperation mit

GlobalHome ist ein Produkt der Dynamic Living Sources GmbH & Co. KG, Angelburg, welches ein Tochterunternehmen der Christmann & Pfeifer Gruppe ist. GlobalHome ist urheber- und markenrechtlich geschützt.

GlobalHome ist ein Produkt der Dynamic Living Sources GmbH & Co. KG, Angelburg, welches ein Tochterunternehmen der Christmann & Pfeifer Gruppe ist. GlobalHome ist urheber- und markenrechtlich geschützt.
 
KdFS