Niedrigschwellige Instandsetzung brachliegender Industrieanlagen mit nutzerorientiertem Umbau
zu kostenoptimierten Arbeitsräumen für die Kreativwirtschaft

ALTER SCHLACHTHOF KARLSRUHE

76131 Karlsruhe
Alter Schlachthof 19

www.alterschlachthof-karlsruhe.de                                           KontakT

Foto: KFE

 

  

 
  • Baujahr 1885
  • Ehemaliger Schlacht- und Viehhof
  • Nutzungen: u.a. Ateliers, Büroflächen, Gastronomie, Veranstaltungsräume, Werbemarkt, Konzerte, Musik- und Kulturzentrum, Menschenrechtszentrum
  • Grundstücksfläche über 7 Hektar
  • Ca. 60.000 m² Nutzfläche
  • Eigentümer: Karlsruher Fächer GmbH&Co. Stadtentwicklungs-KG (pri-vatrechtliche städtische Tochtergesell-schaft); Betreiber: Karlsruher Fächer GmbH&Co. Stadtentwicklungs-KG
  • Umbaukosten / m² : k.A.
  • Finanzierung: Fördermittel und angestrebte Refinanzierung der Baukosten durch die Mieten innerhalb der nächsten 35 Jahre
  • Mietpreis/m² : ca. 5,00 - 8,00 €/m²
  • Ortsübliche Vergleichsmiete: 8,50 - 10,50 €/m²(Kaltmiete für Büros und Praxen, Stand:2013, Quelle: IHK Karlsruhe, Gewerbemietspiegel) 
 

„Nach der Stilllegung des Schlacht-hofs Karlsruhe Ende 2006 begann ein Gedanke langsam Umsetzung zu finden. Man unternahm die ersten Schritte, um das über 7 Hektar große, mitten in der Stadt gelegene ehemalige Schlachthofareal in ein neues Zentrum für Kultur- und Kreativschaffende sowie künstlerisches Gewerbe zu verwandeln. Entstanden ist der Kreativpark Alter Schlachthof Karlsruhe, der heute Künstlern und Kreativen außergewöhnliche Räumlichkeiten und ein Ambiente bietet, das die Verwirklichung innovativer Konzepte und Ideen möglich werden lässt. Mit dem Bau des Schlachthofs Karlsruhe wurde 1885 unter der Leitung des Stadtbaumeisters Wilhelm Strieder begonnen. Man er-richtete eine zweiflüglige Anlage, die von einer Mauer umschlossen am Rande der Stadt gelegen war. Die Anlage ist bis heute in ihrem Grundaufbau erhalten geblieben, alte Gebäude mit Sandsteinfassaden lassen noch immer sichtbar werden, wie dieser Ort einst genutzt wurde: auf der einen Seite der Schlachthof, in dem geschlachtet und das Fleisch verarbeitet wurde, auf der anderen Seite der Viehhof, dort wurden die Tiere begutachtet und Handel getrieben. In den 1970er Jahren machten die erhöhte Fleischnachfrage und veränderte hygienische Vorgaben eine Erweiterung des Schlachthofs notwendig. (...) Die groben, eher zweckmäßigen Gebäude der zweiten Bauperiode schaffen einen reizvollen Kontrast zu den anspruchsvoll und repräsentativ gestalteten Bauten des späten 19. Jahrhunderts und werden ebenfalls in den Konversionsprozess des Geländeseingebunden. (...) Der Alte Schlachthof befindet sich im Osten der Stadt Karlsruhe, zentrumsnah und mit sehr gutem Anschluss zur Autobahn und zu öffentlichen Verkehrsmitteln. Nicht weit entfernt von den großen Bildungseinrichtungen und direkt neben dem Park von Schloss Gottesaue gelegen, ist das Gelände nicht nur Arbeitsplatz, sondern auch Freizeitgebiet und Veranstaltungsort.“ Textauszug aus der Informationsbroschüre Alter Schlachthof Karlsruhe, KFE (Stand 2013), Informationen: Interview Juli 2016 

 
TEIL I, II + III gefördert durch

Gefördert durch Freistaat Sachsen

Forschungsinitiative ZukunftBAU

TEIL II in Kooperation mit

GlobalHome ist ein Produkt der Dynamic Living Sources GmbH & Co. KG, Angelburg, welches ein Tochterunternehmen der Christmann & Pfeifer Gruppe ist. GlobalHome ist urheber- und markenrechtlich geschützt.

GlobalHome ist ein Produkt der Dynamic Living Sources GmbH & Co. KG, Angelburg, welches ein Tochterunternehmen der Christmann & Pfeifer Gruppe ist. GlobalHome ist urheber- und markenrechtlich geschützt.

KdFS

TEIL I in Kooperation mit

Technologie- und Gründerzentrum Freital GmbH

F3 Freitaler Kreativfabrik

Ein Unternehemen der großen Kreisstadt Freital

Industrie. Kultur. Sachsen