Niedrigschwellige Instandsetzung brachliegender Industrieanlagen mit nutzerorientiertem Umbau
zu kostenoptimierten Arbeitsräumen für die Kreativwirtschaft

ATELIERFRANKFURT 

60134 Frankfurt
Schwedlerstrasse 1-5

www.atelierfrankfurt.de                                                              KONTAKT

Foto: Mara Monetti 

 

 

 

 

 
  • Ehemaliges Lagerhaus und Firmenzen-trale der Latscha Lebensmittel AG
  • Baujahr: 1912
  • Außerinbetriebnahme: Stand nie leer. Nachdem die Latscha AG auszog, hat Alexander Loulakis (der Vater von Michael Loulakis) das Grundstück gekauft und das Gebäude für seine Firma genutzt. Danach wurde es als Aktenlager genutzt.
  • Eigentümer: Michael Loulakis
  • Betreiber:Atelierfrankfurt e.V.
  • Nutzungen: Bildende Künstler, andere Kreative, Kantine, Veranstaltungen und Ausstellungen
  • Nutzfläche: 9.000 m2 
  • Finanzierung / Förderung: Unterstützung von der Stadt, große private Spenden, Unterstützung durch den Eigentümer, Veranstaltungs-Vermietung, projektbezogenes Fundraising
  • Miete / m.: 6,75 – 11 €/m2 (kalt)
  • Ortsübliche Vergleichsmiete: 10 - 17 €/m2 (durchschnittliche Kaltmiete für Büroflächen, einfacher Standard, Quelle: Gewerbemarktbericht 2016, IHK Frankfurt)

Das ATELIERFRANKFURT eröffnet nach einer zweieinhalbjährigen Phase der Planung, des Umbaus und des Umzugs ein neues Domizil im Frankfurter Ostend. Das 1912 errichtete Gebäude hat sich in den letzten eineinhalb Jahren von dem Aktenlager einer Bank zu einem der größten Atelierhäuser Deutschlands entwickelt. […] Als das Gebäude im Januar 2012 zum ersten Mal besichtigten fanden wir sechs Stockwerke ohne Zwischenwände vor, in denen quasi jeder verfügbare Zentimeter durch Regale voller Akten ausgefüllt war. Diese 11.000 qm Nutzfläche zu einem Atelierhaus mit Platz für 140 Künstler zu entwickeln, erforderte viel Kreativität, gute Planung, ausreichend Geduld und einen langen Atem. Nach und nach entstanden Studios unterschiedlicher Größe, mehrere Ausstellungsflächen, Veranstaltungs- und Gemeinschaftsräume, Lagerfläche, Teeküchen, Sanitäranlagen, Büroräume, ein Vereinslokal und die nötige Infrastruktur. […] Der Umbau ist noch nicht völlig abgeschlossen, doch nach eineinhalb Jahren sind die Räumlichkeiten der Schwendlerstraße radikal verwandelt. Während das Erdgeschoss mit seinem neuen Eingansportal vornehmlich den öffentlichen Charakter des ATELIERFRANKFURT widerspiegelt, dienen die oberen Stockwerke der individuellen und gemeinschaftlichen kreativen Ent-faltung der Künstler und Kreativen. […] Das Kunstzentrum nimmt mit seinem neuen Standort eine zentrale und verbindende Funktion ein- als eine doppelte Brücke zwischen Of-fenbach und Frankfurt-City, beziehungsweise Kunsthochschule und Museumsufer […] Und lässt so neue Möglichkeiten der Kooperation und des Austausches entstehen. Text & Informationen: Atelierfrankfurt e.V. (Stand Dezember 2016) 

IBKW I, II + III gefördert durch

Gefördert durch Freistaat Sachsen

Forschungsinitiative ZukunftBAU

IBKW II in Kooperation mit

GlobalHome ist ein Produkt der Dynamic Living Sources GmbH & Co. KG, Angelburg, welches ein Tochterunternehmen der Christmann & Pfeifer Gruppe ist. GlobalHome ist urheber- und markenrechtlich geschützt.

GlobalHome ist ein Produkt der Dynamic Living Sources GmbH & Co. KG, Angelburg, welches ein Tochterunternehmen der Christmann & Pfeifer Gruppe ist. GlobalHome ist urheber- und markenrechtlich geschützt.

KdFS

IBKW I in Kooperation mit

Technologie- und Gründerzentrum Freital GmbH

F3 Freitaler Kreativfabrik

Ein Unternehemen der großen Kreisstadt Freital

Industrie. Kultur. Sachsen