Niedrigschwellige Instandsetzung brachliegender Industrieanlagen mit nutzerorientiertem Umbau
zu kostenoptimierten Arbeitsräumen für die Kreativwirtschaft

DAS RÖHM

73614 Schorndorf
Weilerstraße 6

www.das-röhm.de                                                                         KONTAKT

Foto: Rafael Krötz

 

  

 

  • ehem. Lederfabrik
  • Baujahr: Erste Gebäude ab 1866, Erweiterungen bis 1950
  • geplant ist die Herstellung weiterer Atelier- und Büroflächen für die Kreativ- und Kulturszene, Veranstaltungsräumen, museale Bereiche, ein Boardinghouse sowie die Parkraumerweiterung und Außenraumgestaltung
  • Gebäudeanzahl: 14
  • Grundstücksfläche: ca 26.000 m²
  • Nutzfläche: ca 20.000 m², davon 10.000 m² bereits saniert
  • Privater Eigentümer

Die alte Lederfabrik Schorndorf wurde 1866 an den Ufern der Rems erbaut und vergrößerte sich bis zur Stilllegung 1973 auf eine Größe von 2,5 Hektar. Die markanten Backsteinfassaden strahlen einen Charakter von Standhaftigkeit, Qualität und Tradition aus und umsäumen zugleich reizvolle Nischen und Plätze, die der Entfaltung von Kreativität und Phantasie Raum bieten.

Seit 2000 werden die Gebäude sukzessive zu hochwertigen Flächen saniert. Besonderer Schwerpunkt liegt dabei auf dem Erhalt und der Integration historischer Elementen am Gebäude sowie alter Maschinen, sodass nach der vollständigen Umnutzung und Sanierung des kompletten Gebäudebestandes, der ehemalige Lederproduktionsprozess sichtbar bleibt. Die neugestalteten Flächen mit historischem Flair, bieten eine hohe Individualität und werden nach den Wünschen und Bedürfnissen der Nutzer ausgebaut. Dabei gilt es mit viel Zeit und Liebe zum Detail innovative Lösungen für die immer neue Herausforderung zwischen dem „Alten“ und moderner Büro-und Gewerbenutzung zu finden. Mittlerweile leben und arbeiten rund 70 Mieter wie Kreativschaffende, Dienstleister und kleine Läden zusammen in der alten Lederfabrik. Auf eine gute Mietergemeinschaft wird dabei ebenso viel Wert gelegt, wie auf die Förderung von möglichen Synergieeffekten unter den verschiedenen Gewerken. Die erlebbare Geschichte der ehemaligen Gerberei sowie kulturelle Veranstaltungen geben heute dem Gelände einen besonderen Reiz. Für die Zukunft soll der Gewerbestandort stetig weiterentwickelt werden, eine Gastronomie sowie dauerhafte Ausstellungen oder ein Museum sind nur einige der denkbaren Möglichkeiten. Text & Informationen: Dr. Jürgen Groß (Stand Dezember 2016)

TEIL I, II + III gefördert durch

Gefördert durch Freistaat Sachsen

Forschungsinitiative ZukunftBAU

TEIL II in Kooperation mit

GlobalHome ist ein Produkt der Dynamic Living Sources GmbH & Co. KG, Angelburg, welches ein Tochterunternehmen der Christmann & Pfeifer Gruppe ist. GlobalHome ist urheber- und markenrechtlich geschützt.

GlobalHome ist ein Produkt der Dynamic Living Sources GmbH & Co. KG, Angelburg, welches ein Tochterunternehmen der Christmann & Pfeifer Gruppe ist. GlobalHome ist urheber- und markenrechtlich geschützt.

KdFS

TEIL I in Kooperation mit

Technologie- und Gründerzentrum Freital GmbH

F3 Freitaler Kreativfabrik

Ein Unternehemen der großen Kreisstadt Freital

Industrie. Kultur. Sachsen