Niedrigschwellige Instandsetzung brachliegender Industrieanlagen mit nutzerorientiertem Umbau
zu kostenoptimierten Arbeitsräumen für die Kreativwirtschaft

RINGLOKSCHUPPEN MARBURG 

35039 Marburg
Rudolf-Bultmann-Str. 2

KONTAKT

Foto: SCHNEIDER GmbH & Co. KG

  

  • ehem. Bahnbetriebsgelände
  • Baujahr 1874 und Abbauten bis 1925, Umbaumaßnahmen ab mitte 2018, Kreative Wiederbebung ab 2020
  • geplante Nutzung: Kreativ- und Gründerzentrum, Veranstaltungsfläche, Gastronomie und Hotel
  • Gebäudeanzahl: 2 (Lokschuppen + Werkstattgebäude)
  • Grundstücksfläche ca 6.000 m²
  • Nutzfläche: 5.000 m²
  • Eigentümer: kommunal, zukünftig privat
  • Betreiber: kommunal, zukünftig privat

Das Konzept stell sich vor.

Das Motto und die Vision: Knotenpunkt für Kultur, Kreativität, und Unternehmenspotenziale

“Wir wollen einen außergewöhnlicher Raum für Marburg schaffen; ein Ambiente, in dem Ideen angestoßen werden, Innovationen entstehen und Gründer durchstarten.”

Nutzungskonzept:

Das Nutzungskonzept integriert sich ideal in das bestehende sozio-kulturelle Umfeld und erweitert die Möglichkeiten als Kultur-, Begegnungs- Freizeit- und Arbeitsstandort sowohl räumlich als auch inhaltlich. Das Konzept setzt sich aus vier Bereichen zusammen:

Veranstaltungsbereich: Multifunktionaler Veranstaltungsraum für Konferenzen, kulturelle Veranstaltungen, Start-Up Foren und private Feiern

Bio-Fairtrade-Gastronomie: Besonderes gastronomisches Konzept, basierend auf biologischen, regionalen und Fairtrade-Produkten, u.a. für Event Catering, mit dem wir das Angebot auf dem Areal ergänzen

Kreativ- und Gründerzentrum: Innovative und offene Arbeits- und Büroflächen, Ateliers, Besprechungsräume sowie Coworking Space; passend für das Arbeiten von heute und morgen   

Hotel: Budget Design Hotel auf der Grundfläche des angrenzenden Werkstattgebäudes mit dem innovativen C+P Gebäudesystem „GlobalHome“

Ausbaukonzept:

Die Gesamtatmosphäre des Lokschuppens wird durch die historische Ziegelsteinfassade geprägt und genießt deshalb, wie auch die Proportionen, die höchste Wertschätzung in Sanierung und Erhalt. Der Innenraum wird nicht verbaut, sondern soll in seiner gesamten Form erlebbar gemacht werden. Damit bleibt Altes erhalten und wird durch Neues, nur an den passenden Stellen, sinnvoll ergänzt. So wird im Bereich des bereits eingefallenen Daches ein neuer Körper eingeschoben, der sowohl den Eingang hervorhebt als auch zusätzliche Fläche für das Kreativ- und Gründerzentrum generiert. Auch mit der Kombination aus Alt und Neu bleibt der Industriecharme des Ensembles erhalten und macht die Geschichte wieder neu spürbar.

Text & Informationen: Karen Weitzel, C+P Dynamic Living Sources GmbH & Co.KG (aus der Bietergemeinschaft Drehscheibe- Lokschuppen GbR (bestehen aus SCHNEIDER Immobilienverwaltungs GmbH & Co.KG und C+P Dynamic Living Sources GmbH & Co.KG)

(Stand Oktober 2017)   

 

TEIL I, II + III gefördert durch

Gefördert durch Freistaat Sachsen

Forschungsinitiative ZukunftBAU

TEIL II in Kooperation mit

GlobalHome ist ein Produkt der Dynamic Living Sources GmbH & Co. KG, Angelburg, welches ein Tochterunternehmen der Christmann & Pfeifer Gruppe ist. GlobalHome ist urheber- und markenrechtlich geschützt.

GlobalHome ist ein Produkt der Dynamic Living Sources GmbH & Co. KG, Angelburg, welches ein Tochterunternehmen der Christmann & Pfeifer Gruppe ist. GlobalHome ist urheber- und markenrechtlich geschützt.

KdFS

TEIL I in Kooperation mit

Technologie- und Gründerzentrum Freital GmbH

F3 Freitaler Kreativfabrik

Ein Unternehemen der großen Kreisstadt Freital

Industrie. Kultur. Sachsen