Niedrigschwellige Instandsetzung brachliegender Industrieanlagen mit nutzerorientiertem Umbau
zu kostenoptimierten Arbeitsräumen für die Kreativwirtschaft

INITIATIVEINSATZ IM

KULTURBAHNHOF IN BAD DÜBEN

AUGUST 2020 

KULTURBAHNHOF | Bahnhofstraße 3 | 04849 Bad Düben

Beim Initiativeinsatz in der Kurstadt Bad Düben hießen uns die Vertreter der Bahnhofsgenossenschaft Dübener Heide im ehemaligen Bahnhof herzlich willkommen. Gemeinsam mit der Leadermanagerin der Region, weiteren regioanlen Akteuren, die am Erhalt des Bahnhofs interessiert sind sowie den VertreterInnen des Begleitprojekts aus Schneeberg und des Regionalmanagements Muldenland bewerteten die Gutachter aus ihrer jeweiligen Fach-Sicht das Entwicklungskonzept. 

Der im Jahr 2011 stillgelegte Bahnhof soll in Form eines Kulturbahnhofs sowohl als interkulturelles Begegnungszentrum mit verschiedenen Beratungsangeboten und Gemeinwesenarbeit fungieren, als auch Lebens- und Wohnstandort für private Akteure aus dem Kunst/Kultur/Fürsorge/- und Bildungsbereich sein. 

Nach einer ausgiebigen Besichtigung des Gebäudes und des angrenzenden und dazugehörigen Gemeinsschaftsgartens wurde die Diskussionsrunde eröffnet. Im Fokus hierbei stand die Frage, ob der Bahnhof und das zugehörige Gelände vom Eisenbahnbundesamt bereits aus der Widmung zu Bahnbetriebszwecken entlassen wurde. Eine weitere Fragestellung bezog sich auf die Möglichkeiten der Finanzierung der Sanierungsarbeiten, welche sich aktuell vordergründig auf das Dach konzentrieren. 

 
WAL im Auftrag von

                     

                                 Stadt Bad Muskau
WAL gefördert durch

Gefördert durch Freistaat Sachsen